Wenn der Sitz bestimmt wann Pause ist

So langsam fällt den Technikern der Auto Industrie immer neues ein und ich wette es wird noch viel mehr kommen.
Der Sitz der mitdenkt.
http://www.car-it.com/bewegungsprofil/id-0046585
Im Prinzip eine gute Sache, aber was erfährt der Hersteller alles über uns? Was wird der Sitz beeinflussen wenn wir Auto fahren?
Wird es vielleicht sogar so weit kommen das der Sitz uns vorschreibt wann wir Pause zu machen haben? Wird er in Verbindung mit dem Autonomen fahren uns auf den nächsten Ratsplatz fahren und wir dürfen erst wieder weiter fahren wenn der Sitz uns es erlaubt?
Dazu kommt noch die Datensammlung und die Datenauswertung.
Das Auto übermittelt jetzt schon viele Daten an den Hersteller die wir gar nicht kennen, dazu kommen noch AppleCar und Android Auto die auch fleißig Daten übermitteln werden. Was davon wird noch im Steuergerät des Autos gespeichert.
Die Hersteller Apple und Google mit ihren fürs Auto angepassten Apps bekommen Daten und was machen sie damit ? Was machen die App Programmierer mit den Daten die sie bekommen? Das wissen wir nicht, denn nie hat einer alle Geschäftsbedingungen durch gelesen. Wir benutzen sie einfach.
Der Hersteller des Autos bekommt Daten geliefert, was macht er damit?
Wir erfreuen uns nur an dem schönen neuen Service…. Und denken nicht drüber nach.

Aber was ist im Falle eines Unfalls, kommt dann die Versicherung und liest das Steuergerät aus? Der Sitz hat dort hinterlegt das unsere Reaktion seit geraumer Zeit durch Übermüdung beeinträchtigt war. Der Abstandssensor hat hinterlegt das wir zu schnell waren und der Abstand viel zu gering war.
Ja das kann auch ein Sachverständiger errechnen, aber wie häufig wird sowas gemacht?

Jetzt sind diese Daten nur noch einen Mausklick entfernt und das ist wesentlich billiger als einen Sachverständigen für die Unfallforschung zu bezahlen.
Ein Klick und schon zahlt unsere Vollkaskoversicherung nicht mehr unseren Schaden…..