Duke 4 Version 3

Was man aus einer Duke 4 Track Baujahr 2012
doch so machen kann,
oder aber auch, so schön kann eine Duke 4 aussehen!

Da die Ergonomie der Duke 4 mir zwar für die Rennstrecke passte aber ich auf der Strasse damit gar nicht klar kam, stand im Raume was mit der Track passieren wird, soll sie verkauft werden oder baut man sie um ?

Umbauen ? Ok aber in welche Richtung ?

Da die Fahrerin meiner Superduke (Die Dicke) bis mitte der Saison kein Motorrad hätte, da ich die Superduke wieder in der SuperdukeBattle einsetzen werde, stand schon einmal fest das die Track für sie sein wird.

Aber auch sie kann auf der Track nicht sitzen, da der Abstand vom Sitz zum Lenker zu grosse ist. Dazu kommt noch das ihr das Grunddesign der Duke 4 nicht gefällt und sie die Duke 3 lieber mag.

So war die Entscheidung gefallen.

So kam sie zu mir als ich sie von Schittko in Unna abgeholt habe

Dann wurde sie für die Duke Battle 2013 umgebaut

Nachdem es feststand das die DukeBattle nicht mehr statt finden wird, wurde die Track auf die Strasse gebracht

um dann alles auseinander zu nehmen und neu anzufangen

 

Die Maske war schnell an der originalen Gabelbrücke der Duke 4 befestigt, doch dann musste die Flex ihre Arbeit verrichten und diverse Halter mussten weichen. So das die Teile der Duke 3 an die Duke 4 verbaut werden konnten

Den Tachoumbau der Track hatte ich zum Glück ja schon erledigt

 

und immer wieder musste an- und abgebaut werden um Anpassungen der Teile an das vorhandene vorzunehmen

Dann gab es einen kurzen Abstecher zum Schweisser, da die Tankhalter ja dran mussten, denn die Aufnahme für den Duke 3 Tank sind natürlich nicht am Duke 4 Rahmen vorhanden.

Genauso musste auch der Tank auf der Innenseite umgearbeitet werden, da der Duke 4 Rahmen breiter als der Duke 3 Rahmen ist. Da war die Firma Plastec in Düsseldorf eine grosse Hilfe

Die Elektrik konnte natürlich auch nicht von der Duke 3 übernommen werden, so das der Kabelbaum der Duke 4 umgearbeitet wurde.
Die Batterie, eine LiFePo sitzt im heck und das Starterrelais und die Hauptsicherung unter der rechten hinteren Seitenverkleidung.

 

Doch irgendwann war es dann tatsächlich soweit und wir haben es tatsächlich geschafft den 2.3. als Termin halten zu könne. So mancher Tag wurde daher aber auch in die Nacht ausgedehnt.

Ich selber bin diesmal nur unterstützend tätig gewesen und verantwortlich für die Spezieallösungen, die Umbauten selber hat alle die Fahrerin gemacht.

Ich denke das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Das nächste was nun ansteht, ist die Duke auf den anderen Luftfilterkasten mit Hilfe des PowerCommanders abzustimmen

Bei den SuperSix 2013 ging es los das der Motor schon nach kurzer Zeit sehr heiss wurde, was aber noch im Rahmen war, wurde es nun schlimmer und ich musste ran.

Also erst einmal diverse Sachen getauscht um dem Fehler auf die Spur zu kommen

Kühler
Thermoschlater
Temperaturgeber im Kopf
Kühlerscherschlussdeckel
Thermostat

Alles brachte nichts, auch das laufen lassen ohne Thermostat brachte keine Änderung.

So stand feste der Kopf muss runter.

Also Motor raus

und den Kopf runter

Auf den ersten Blick ist nichts zu sehen, aber mal schauen ob die gewünschte Wirkung erziehlt wirdDie Wassertemperatur ist nun wieder normal und so konnte ich sie endlich auf den Prüfstand nehmen.

Nach der ersten Messung war ich doch recht erfreut das sich die AFR Werte im Rahmen halten, weder Ausreisser nach oben noch nach unten. Aber dennoch musste eine Abstimmung her.

Den PowerCommander eingebaut und das ist das Ergebenis.

Wie man es mittlerweile kennt ist der Zuwachs bei Vollgas nicht das was einen vom Hocker haut, aber beim fahren merkt man dann, das sich in der Mitte, da wo man meistens fährt und aus der man raus beschleunig einige getan hat.

Als Vergleich mal dei Kurve von der abgestimmten Track zu diesem Umbau

grün = Track
rot = dieser Umbau

Da sind die Verluste schon sehr gross! Aber es ging ja um den optischen Umbau und da war klar das Verluste hingenommen werden müssen.