ist es das wirklich?

….. mit dem Knie knapp über dem Boden geht aus der letzten Kurve auf die Start- /Ziel-Geraden, den Scheitelpunkt erreicht und den Hahn langsam immer mehr werdend spannend richtet sich die Duke so langsam aus der Schräglage auf und der nächste Gang wird eingesteppt.
Die Boxenmauer wirft den Klang der Akrapo zurück, der Hintern wandert auf der Sitzbank langsam nach hinten und die Ellenbogen befinden sich unterhalb des Lenkers.
Die Letzte Stufe im Getriebe wird gezündet und ich liege flach auf der Duke. Der linke Arm liegt auf dem Rücken und ganz leichtes Pendeln ist zu verzeichnen.
Der Blick geht auf den Laptimer………. gleich kommt das Signal und dann die Zeit
Shit! Das war nichts, diese Verdammte 1. Kurve und diese auf der Gegengeraden folgende Schikane nimmt mir Zeit.

Ich muss noch später bremsen, meine Linie finden, da kommt die erste Kurve schon wieder auf mich zu. Ich suche immer noch einen Orientierungspunkt für den Bremspunkt, ich such immer noch die ideale Line.
Der Bremspunkt ist da, aber wo ist der Orientierungspunkt? Rein in diese blöde hängende 180 Grad Kurve, wieder zu weit raus, wieder zu spät ans Gas, wieder Zeit verloren…….

Ist es das wirklich was Glücklich macht ?
Ist es das was ich wollte ? Ja das war es, doch dann kam alles ganz anders.

Keine Strasse war dieses Jahr die Devise, viele Trainigsrunden habe ich absolviert, auf den verschiedensten Strecken unterwegs gewesen, doch irgendwas war anders seit dem ich den Entschluss gefasst habe.
Es macht einen heiden Spaß mit den “Jungs” um den Kurs zu bügeln aber irgendwie fehlt der Spass…..
Die Tage werden wärmer und ich sitze in meinem Ducato und die Motorräder rauschen an mir vorbei, nein es stört mich nicht oder besser es störte mich zu Anfang nicht, doch dann kam wieder der Moment wo ich am liebsten auf die Duke gestiegen währe um mal schnell ne runde zu drehen um den Kopf frei zubekommen. Doch das geht nicht, die Duke ist nicht Strassenfit und funktionieren tut sie auf der Strasse auch nicht richtig.

Doch dann kam der Moment wo ich sehe das mit meiner Beruflichen neuorientierung die Zeit immer knapper wird, weshalb ich auch etwas weniger im Forum bin, die Lehrgänge fordern ihre Zeit und die Vorbereitung auf die Prüfung auch.

Mir fehlt es mit den Jungs einfach nur so zum Spass um den Kurs zu ballern, kein Ehrgeiz dabei zu haben sondern einfach nur fun.
Kein Training darin zu sehen sondern das man die Jungs endlich mal wieder sieht. Den Tag geniessen!

Alles hat also ein Ende und so auch dieses!

Es ist vorbei mit der Rennerei, es bleibt mir keine Zeit die Duke anständig vorzubereiten, sie steht immer noch Teilzerlegt nach dem Nürburgringunfall und ich schaffe es einfach nicht sie fertig zu machen.
Ich finde keinen Termin zum fahren der mit den anderen übereinpasst  Diesmal wegen Prüfungen, das nächstemal währe es wegen dem einen oder anderen Rennen.
Zwei Termine wird es nur noch geben, zum einen die SuperSix die ich fahren will und werde und wenn es passt mit dem Motobike Cup in Oschersleben. Das wars dann, nur noch Training und Spass haben! An und auf der Strecke.
Aber reicht das um die Sucht nach dem Motorradfahren zu beschwichtigen ?
Nein!
Daher war ich vorhin in Halberstadt und als ich auf dem Weg nach Hause nach hinten in meinen Ducato geschaut habe sah ich das

kaum zu Hause angekommen wurde sie wieder ins freie gelassen und ich bin dieses Jahr dann das erstemal auf der Strasse gefahren

Endlich kann ich auch wieder lange Strecken unter die Räder nehmen! Anreisen auch mal über die AB wenn es sein muss, ja ich bekenne ich bin Autobahnfahrer

Das ist sie also

Baujahr 2003, voll original aus 2. Hand

 

 

ich hoffe mal das ich viele schöne Kilometer mit ihr erfahren werde

Gruss

Norbert